zum Inhalt springen

Wir brauchen Ihre Hilfe: Sammlungen und Nachlässe im Universitätsarchiv

Aufgrund gesetzlicher bzw. satzungsmäßiger Anbietungspflicht haben die Dienststellen und Gliedkörperschaften der Universität die nicht mehr zur Erledigung ihrer aufgaben benötigten Unterlagen dem Universitätsarchiv anzibieten. Dieses entscheidet dann in der archivischen Bewertung über die aufbewahrungswürdigkeit und damit über die Übernahme ins Universitätsarchiv.

Auf diesem Wege lassen sich jedoch nur die amtlichen Vorgänge dokumentieren. Wesentliche Bereiche wie das studentsiche Leben oder die Forschungstätigkeit der hier Lehrenden wird dadurch nicht erfaßt. Im Bereich der Studentika verfolgt das Universitätsarchiv Angebote im Antiquaratshandel, kann aber aufgrund der finanziellen Ausstattung nur sehr begrenztdie Überleifreung durch Käufe ergänzen.

Aus diesem Grund ist das Universitätsarchiv auf Ihre Hilfe angewiesen: Bieten auch Sie uns Unterlagen an, die sich auf ein Studium an unserer Universität oder eine Lehrtätigkeit hier beziehen!

  • Wenn Sie als Lehrender Ihre aktive Tätigkeit beenden, aber nicht alle Unterlagen mit nach Hause nehmen wollen,
  • wenn Sie im Sterbefall nachgelassene Papiere vertrauenswürdig unterbringen und langfristig für die Wissenschaft erhalten möchten,
  • wenn Sie auf dem Dachboden oder sonst beim Aufräumen alte Unterlagen finden, die mit unserer Universität zu tun haben:

Das Universitätsahrchiv ist Ihr kompetenter Ansprechpartner in all diesen oder hier vielleicht nicht erwähnten Fällen. Wir garantieren

  • den vertrauenwürdigen Umgang mit den Unterlagen - wir vereinbaren mit Ihnen gegebenenfalls Fristen, vor deren Ablauf die Unterlagen nicht benutzt werden;
  • die fachgerechte Ordnung und Verzeichnung - Sie erhalten selbstverständlich kostenlos ein Exemplar des Findmittels;
  • die fachgerechte Aufbewahrung in den Magazinen des Archivs.