zum Inhalt springen

Zukunft braucht Vergangenheit: Geschichtsort Universitätsarchiv

Das Universitätsarchiv liefert im breiten Spektrum der Informationsverarbeitung und -vermittlung an der Universität zu Köln den historischen Grundakkord, indem hier die authentische Überlieferung zur neueren Hochschulgeschichte gesichert, aufbereitet und zur Verfügung gestellt wird.

Es reicht aber nicht, die Überleiferung zu sichern. Sie muss auch erforscht werden. Im Universitätsarchiv forschen gleichermaßen Studierende wie graduierte Wissenschaftler an vielfältigen Themen zur Hochschul- und Wissenschaftsgeschichte. Zu einzelnen Personen oder Personengruppen wie zu Instituten. Zur Geschichte einzelner Disziplinen wie der Kolonialforschung an der Universität oder dem Wandel des Afrikabildes in Forschung und Lehre ziwschen 1900 und 1950.

Aber das Archiv berät nicht nur Forscherinnen und Forscher. Es ist auch selbst an der Erforschung der Unversitätsgeschichte aktiv beteiligt. Neben der Erarbeitung von Publikationen veranstaltet das Archiv regelmäßig Ausstellungen zu Jubiläen, etwa zum Dies Academicus zum 625. Jahrestag des Kölner Universitätspriviliegs und historischen Themen:

Im Wintersemester 2013/14 organisiert Universitätsarchivar dr. Freitäger zusammmen mit Herrn Professor Dr. Siegfried Hermle vom Institut für Evangelische Theologie die Ringvorlesung "Toleranz? die Unicversität und die Grenzen akademischer Freiheit".

Aus zwei Lehrveranstaltungen mit dem Historischen Institut der Universität gingen die Bücher "Doktorgrad entzogen" (2005) und "Zwischen Endsieg und Examen - Studieren 1943-1948" hervor, die im Buchhandel erhältlich sind.